Al Rahmoon, Houzayfa | Syrien | Autor, Schauspieler | Chor in Cosi fan tutte, Gomatz in Zaide. Eine Flucht.

07.09.2015 23:23

Houzayfa Al Rahmoon wurde 1994 in Hama, Syrien geboren. Er wuchs in Damaskus auf. Seine Studien der arabischen Philosophie an der Internationalen Universität Damaskus, musste er wegen des Krieges 2011 abbrechen. Er ist der 10. von 12 Geschwistern. Die drei jüngsten Geschwister und er flohen mit den Eltern für drei Jahre in den Libanon. Im Mai 2014 kamen sie durch den UNHCR zuerst ins Auffanglager nach Friedland und am 14. Mai 2014 zur Stiftung Heimat Geben im ehemaligen Kloster Oggelsbeuren. Dort entstand, inspiriert durch das künstlerische Arbeiten der Opernsänger der Gedichtband "Der Schrei der Heimat". Derzeit erscheint sein erster Roman. Das Opernprojekt Cosí fan tutte mit dem Team rund um Cornelia Lanz gab ihm eine neue Perspektive: Über Zuflucht Kultur erhielt er ein Stipendium an einer privaten Schauspielschule in Berlin. In "Zaide. Eine Flucht." spielt er die Rolle des Gomatz half aber auch beim Kostüme schneidern. Nach Cosi und Zaide. Eine Flucht. brachte Houzayfa mit einigen des Teams sein erstes eigenes Theaterprojekt "Das Schiff, der Tod" auf die Bühne.

Foto: A.T. Schäfer
Interview: Cornelia Lanz